Lernen für die Zukunft – jetzt!

Von Publiziert am: 30. August, 2022Ansichten: 185

Future Skills@BFH

Beispiele dafür, wie Future Skills schon heute an der BFH gefördert werden, gibt es jede Menge: Von E-Portfolios zu Live Cases bis hin zur eigens an der BFH entwickelten Moodle Aktivität «Verbal Feedback», die kollaborative Bewertungen von Präsentationen möglich macht. Aber auch das Trolley-Dilemma, mit dem Studierende kritisches Denken üben, der digitale Fish Pond, mit dem das Bewusstsein für Nachhaltigkeit geschärft wird, und natürlich das fächerübergreifende Wahlangebot von BFH@diagonal.

Kreativexperimente und Resilienz

In den Workshops wurde es dann noch konkreter: Mit Catrina Dummermuth (BFH) erkundeten die Teilnehmenden Ideen, um Schreiben in der Lehre zu fördern. Bei Renato Soldenhoff (ZHdk) wurde mit viel Drive und Interaktion digital experimentiert. Wie wir Studierende darin unterstützen können, an Herausforderungen zu wachsen, darum ging es in Building Resilience in your teaching mit Dandan Pang (BFH). Viele Ideen entstanden, wie wir Studierenden aus negativen Denkfallen heraushelfen, sie in ihren Fähigkeiten bestärken und ein positives Umfeld schaffen können.

Kollaborativ lernen und sich selber coachen

Kollaboratives Lernen ist eine wichtige Lernform für Future Skills. Der Workshop mit Ioana Gatzka nahm die Gelingensbedingungen dafür unter die Lupe: Klar, die passenden Methoden und Tools sind wichtig, doch der Schlüssel zur erfolgreichen Umsetzung ist ein gemeinsames Verständnis von Kollaboration und eine geleitete Einführung. Auch im Workshop «Mit coachender Haltung zu Future Skills» mit Dr. Andrea Klein wurde intensiv an Ideen gearbeitet, wie Lehrende Future Skills bei sich selbst entwickeln und sie in ihrer Lehre fördern können. In «Curriculum & Future Skills» stellte Dr. Benno Volk vor, wie Future Skills an der ETH Zürich in die Curricula kommen.

Auszeichnung für innovative Lehre

Die Verleihung des CS Award for Best Teaching am E-Learning Tag hat bereits Tradition. Dieses Jahr hätte der Preis nicht besser zum Programm passen können: Dr. Judith Studer vom Departement Soziale Arbeit wurde für die Modulreihe «Selbst- und Sozialkompetenzen» oder kurz SeSok ausgezeichnet. Ihr innovatives Konzept erlaubte Studierenden individuelle Lernwege. Herausgekommen ist dabei unter anderem ein Poetry Slam als Kompetenznachweis.

Längst stecken nicht nur Tools und digitales Lernen im E-Learning Tag, sondern ein ganzheitlicher Blick auf Lehre. Deshalb wird der Name «E-Learning Tag» gehen, das jährliche Event für die Lehre wird bleiben. Unter welchem Titel, ob online oder vor Ort wird die Zukunft zeigen.

Graphic Recording zum E-Learning Tag 2022 von Evelyn Kraft

Graphic Recording ELT 2022

Bringt es auf den Punkt: Das Graphic Recording zum E-Learning Tag 2022 von Evelyn Kraft

Hinterlasse einen Kommentar