Videos werden interaktiv

Von Publiziert am: 23. Januar, 2023Ansichten: 14

Mit Annoto, einem neuen Plugin für die Multimedia-Plattform der BFH, können Studierende Videos zeitbasiert kommentieren, Fragen stellen, und direkt im Video Aufgaben lösen. Welche Chancen ergeben sich daraus für die Lehre?

Seit letztem Jahr gibt es für Dozierende an der BFH ein praktisches neues Werkzeug: Annoto, eine Applikation in Kaltura und Mediaspace, die zeitbasierte Kommentare und Diskussionen in Videos ermöglicht. Haben Studierende bei einem Video in einem Moodle-Kurs zum Beispiel genau nach 9 Minuten und 30 Sekunden Laufzeit ganz viele Fragen, können sie diese Fragen oder Kommentare exakt an dieser Stelle im Video anbringen – sichtbar für alle. Und die Lehrperson kann an derselben Stelle auch ihre Antwort platzieren.

Mit Annoto ist es auch möglich, Studierenden an mehreren Stellen innerhalb eines Videos eine Aufgabe zu geben und so eine Diskussion zu starten. Dank der Notizbuch-Funktion können Studierende zudem direkt in Annoto ein Lerntagebuch führen, welches nur für sie allein sichtbar ist.

Gerade für Blended Learning eignet sich dieses Werkzeug gut, da Annoto das synchrone aber auch asynchrone Kommentieren von Videos erlaubt. Für Dozierende ist nicht zuletzt das «Insight»-Panel im Dashboard von Annoto interessant: Auf übersichtliche Art werden dort Analysen und Erkenntnisse gezeigt, die Aufschluss darüber geben, wie Studierende mit den Videoinhalten und miteinander interagieren. In diesem Video zeigen wir dir, wie du Annoto für Videos in deinem Moodle-Kurs aktivieren kannst:

Hast du Annoto schon ausprobiert? Wie waren deine Erfahrungen? Wie haben deine Studierenden reagiert? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

 

Foto: Surface auf Unsplash.

Hinterlasse einen Kommentar