BeLEARN@BFH

BeLEARN ist ein innovatives Kompetenzzentrum mit Fokus auf den Forschungs- und Anwendungsfeldern Digital Skills, Digital Tools und Data Science for Education. Den Verein hat der Kanton Bern initiiert. Mit dabei sind neben der BFH noch fünf weitere Hochschulen. Und: mit BeLEARN@BFH fördern wir auch deine Projekte.

Projektförderung BeLearn@BFH

Die BFH ist durch ihre praxisnahen Studienangebote dafür prädestiniert, mit Ausbildungsbetrieben und den Partnerhochschulen in den BeLEARN-Themenfeldern Digital Tools, Digital Skills und Data Science for Education zu forschen oder deren Entwicklung anzukurbeln. Einmal jährlich können Forschende und Lehrende Projekte in diesen drei Themenfeldern von BeLEARN eingeben. BeLEARN stellt für ausgewählte und geeignete Forschungs- und Entwicklungsprojekte Fördergelder in der Höhe von CHF 170’000.- bereit. Der Call for Projects startet jeweils im September.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Forschende und Lehrende der BFH können sich ab sofort um die Fördergelder 2023 bewerben. Die Projekteingabe wurde verlängert bis 10.12.22. 

    Sende deinen Antrag per Mail an belearn(at)virtuelleakademie.ch.

  • Die Projektdauer kann sowohl einjährig als auch mehrjährig sein (maximal bis 31.12.2024).

  • Die Fördersumme beträgt insgesamt maximal CHF 40’000 pro Projekt.

  • Über die Projektauswahl entscheidet die BeLEARN-Jury der BFH.

Mehr über BeLEARN

​Als BeLEARN-Projekte kommen Projekte in Frage, wenn sie in die folgenden Themenbereiche fallen: 

Forschungs- und Entwicklungsprojekte zum Lehren und Lernen und somit zur

  • Förderung der Digitalen Skills (von Studierenden und/oder Dozierenden) und/oder
  • Entwicklung/Erprobung/Erforschung digitaler Tools zum Lehren und Lernen und/oder
  • Auseinandersetzung mit dem Potenzial von Data Science for Education.

Im Falle einer Förderung mit BeLEARN@BFH Geldern gelten für Mitarbeitende der BFH die folgenden Vorgaben seitens Kanton Bern bzw. BeLEARN: 

  • Regelmässiges Arbeiten von Projektmitarbeitenden vor Ort am BeLEARN-Hub in Bern (genauer Standort noch offen), um sich mit den anderen Hochschulen und Praxispartnern zu vernetzen
  • Regelmässiges Reporting via definierter Milestones an Koordinator/in BeLEARN@BFH und BeLEARN-Geschäftsstelle
  • Möglichst Beteiligung mindestens einer BeLEARN-Partnerhochschule
  • Drittmitteleinwerbung im Umfang von mindestens 50% der gewährten Anschubfinanzierung spätestens bis Projektende wird angestrebt.

Mehr zu den Anforderungen findest du weiter unten auf dieser Seite.

  • Für BeLEARN@BFH Projekte stehen insgesamt CHF 170’000 pro Jahr zur Verfügung. Nicht ausgeschöpftes Geld eines Jahres aus dem Fonds verfällt nicht, sondern wird geäufnet. Für den Call for Projects 2023 stehen deshalb insgesamt CHF 220’000 zur Verfügung.
  • Die Projektdauer kann sowohl einjährig als auch mehrjährig (maximal bis 31.12.2024) sein.
  • Die Fördersumme beträgt insgesamt maximal CHF 40’000 pro Projekt. Sie wird zum Projektende ausbezahlt.
  • Antragsberechtigt sind Dozierende und wissenschaftliche Mitarbeitende der BFH.
  • Der Antrag muss bis spätestens 31. Oktober 2022 an belearn@virtuelleakademie.ch eingereicht werden.
  • Über die Projektauswahl entscheidet die BeLEARN-Jury der BFH.
  • ​Ioana Gatzka, Leiterin Virtuelle Akademie (Dauermitglied)
  • Jochen Schellinger, Vizerektor Lehre (Dauermitglied)
  • Sebastian Gurtner, Verantwortlicher Digitalisierung der Forschungskommission (Dauermitglied)
  • N.N. Mitglied der Kommission Lehre (Variables Mitglied Herbst 2022)
  • N.N. Mitglied der Forschungskommission (Variables Mitglied Herbst 2022)
1. Projektverantwortliche Personen
2. Projekttitel
3. Beschreibung des Projekts (max. 5 Seiten), unterteilt in
  • Kurze Zusammenfassung des Projekts
  • Innovationsbedarf in Wissenschaft und/oder Praxis
  • Ziele des Projekts und konkrete Lieferobjekte (Deliverables)
  • Vorgesehenes Vorgehen
  • Timetable und Milestones des Projekts
  • Translationale Aspekte, Verstetigung und Nutzen des Projekts nach Abschluss.
4. Angaben angefragter Kooperationspartner und Formen der Zusammenarbeit inkl. Letters of Intent
5. Einwerbung von Drittmitteln: Institution und anvisierter Förderbetrag
6. Kosten des Projekts (Personal- und Sachkosten)
7. Interne Unterstützung der Idee/Skizze durch die Vorgesetzten

​Die Gesuchstellenden reichen bis spätestens einen Monat nach Projektabschluss einen ca. 2-seitigen Schlussbericht und einen Anhang ein. Der Schlussbericht wird auf der Webseite der Virtuellen Akademie veröffentlicht werden.

Der Schlussbericht beinhaltet:
  • Titel des Projekts (gemäss Projekteingabe)
  • Zusammenfassung des Vorhabens (gemäss Projekteingabe)
  • Generierte Drittmittel
  • Allfällige Abweichungen gegenüber der Projekteingabe
  • Beurteilung der gesetzten und erreichten Ziele
  • Konkretisierung des erlebten Mehrwerts der hochschulübergreifenden Projektarbeit und Perspektiven einer weiteren Zusammenarbeit
  • Zusätzliche Ideen für die Translation aufgrund der Ergebnisse des Projekts.
Der Anhang beinhaltet:
  • Abrechnung der gemäss Bewilligungsschreiben durch den Fonds finanzierten Budgetposten (Konkretisierung der Posten, Betrag budgetiert in CHF, Betrag ausgegeben in CHF)
  • Rückmeldung: Grundsätzliche Rückmeldung zum Funding-Prozess, Kommentare, konkrete Vorschläge, Bemerkungen.

Ausschreibung Call: 01. Sept. 2022

Projekteingabe bis:  31. Okt. 2022 (verlängert auf 10.12.22)

Projektentscheide: 30. Nov. 2022

Finanzierungsstart:  01. Jan. 2023

Anforderungen an BeLearn-Projekte

Die Projekte sollen einen Impact in der Weiterentwicklung der Bildung haben (d.h. sie dürfen nicht nur auf die Entwicklung der Lehre an der BFH fokussieren) und einen klaren translationalen Charakter haben. BeLEARN versteht unter «Translation» eine schnelle Umsetzung und Nutzbarmachung von Forschungsergebnissen in der Bildungspraxis im Sinne eines Brückenschlags von der Forschung in die Praxis und umgekehrt (z.B. Skalierbarkeit auf andere Bildungsträger, Kommerzialisierbarkeit, Start-ups etc.).
Eine mögliche Kooperation mit einer oder mehreren BeLEARN-Partnerhochschulen und anderen Hochschul- oder Praxispartnern ist gewollt, ideal wäre dies bereits vor Beginn des Projekts geprüft und sichergestellt. Grundsätzlich fördert BeLearn Forschungs- und Entwicklungsprojekte zum Lehren und Lernen und somit zur
  • Förderung der Digitalen Skills (von Studierenden und/oder Dozierenden) und/oder

  • Entwicklung/Erprobung/Erforschung digitaler Tools zum Lehren und Lernen und/oder

  • Auseinandersetzung mit dem Potenzial von Data Science for Education

Das BeLearn-Netzwerk

Mitglied im BeLearn-Netzwerk sind neben der BFH  folgende Hochschulen:

  • Pädagogische Hochschule Bern (PH Bern)
  • Universität Bern (Uni Bern)
  • Eidgenössische Hochschule für Berufsbildung (EHB)
  • ETH Lausanne (EPFL)
  • Fernfachhochschule Schweiz (FFHS)

​Die ersten Nutzer*innen entdecken den BeLEARN Hub im Areal der SBB Werkstätte Aebimatt in Bern. Der Hub bietet gut ausgestattete Arbeitsplätze und verschiedene Collab-Spaces für Meetings und kreatives Arbeiten. Erste Kick-Off-Treffen von Forschungsprojekten der beteiligten Hochschulen haben bereits im Hub stattgefunden und bald soll mit ersten Aktivitäten auch die Vernetzung der anwesenden Forscher*innen beginnen.

Events

10. November 2022: LabNet – Distanzen überwinden. 18.00 – 20.00. Online via Zoom. Infos und Anmeldung.

22. November 2022: Edupreneur Talks – Gestalte das Lehren und Lernen von Morgen. 16.30 – 18.00. Sitem StartUp Club, Bern. Flyer (PDF). Anmeldung.

Du befindest dich hier:Startseite/Forschung & Entwicklung/BeLearn@BFH